Spielplan

19 Mai 2019 | 11:00 | Aula Schule Untersiggenthal | Schulstrasse | 5417 Untersiggenthal

TRIO-MATINÉE

Ein Konzert mit kleiner Besetzung: Gespielt werden Originalwerke und Bearbeitungen für Trio d’anches (Oboe, Klarinette, Fagott). Es beginnt mit einem der bekannten Divertimenti von Mozart und wendet sich dann den französischen Komponisten Milhaud und Auric zu, die für diese Gattung Meilensteine komponiert haben. Unterwegs lässt sich auch Beethoven noch vernehmen, und am Schluss schliesst sich der Kreis wieder bei Mozart mit einer Bearbeitung von Arien aus seiner Oper “Don Giovanni”.
Dies ist ein Engagement des Kulturkreis Untersiggenthal.

Bernhard Kühne: Oboe
Urs Gloor: Klarinette
Patrik Lüscher: Fagott

W. A. Mozart: Divertimento Nr. 5

Darius Milhaud: Suite d’après Corrette

L. v. Beethoven: Duo C-Dur für Klarinette und Fagott

G. Auric: Trio d’anches

W. A. Mozart: Divertimento „Don Giovanni“

19 Mai 2019 | 11:00 | Aula Schule Untersiggenthal | Schulstrasse | 5417 Untersiggenthal

26 Mai 2019 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus Aarau

MOZART UND BEETHOVEN FÜR KLAVIER UND BLÄSER

Bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ergibt sich eine Zusammenarbeit der Bläsersolisten Aargau mit dem jungen belgischen Pianisten Ludovic Van Hellemont. Sie spielen zusammen die beiden Quintette für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott von Mozart und Beethoven, die für diese Besetzung eine Vorreiterrolle einnehmen.

26 Mai 2019 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus Aarau

28 Mai 2019 | 19:30 | Zeughaussaal | Schellenhausstrasse 2 | 5620 Bremgarten

MOZART UND BEETHOVEN FÜR KLAVIER UND BLÄSER

Bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ergibt sich eine Zusammenarbeit der Bläsersolisten Aargau mit dem jungen belgischen Pianisten Ludovic Van Hellemont. Sie spielen zusammen die beiden Quintette für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott von Mozart und Beethoven, die für diese Besetzung eine Vorreiterrolle einnehmen.

28 Mai 2019 | 19:30 | Zeughaussaal | Schellenhausstrasse 2 | 5620 Bremgarten

19 Oktober 2019 | 14:30 | Festsaal Kloster Muri

PAPA HAYDNS KLEINE TIERSCHAU (Kinderprogramm)

Ein Musiktheaterstück für Kinder von 5 bis 10 Jahren

von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling

Die Handlung:
Der Komponist Joseph Haydn, auch „Papa Haydn“ genannt, hat ein großes Problem! Zu seiner neuesten Sinfonie, die „Die Giraffe“ heißen soll, will ihm einfach nichts Gescheites einfallen! Ob ihm da seine Musiker(kollegen) helfen können? Sie spielen – für Bläserquintett arrangierte – Auszüge aus anderen „Tiersinfonien“, zum Beispiel „Der Bär“ und „Die Henne“… aber nein, das ist es nicht… er braucht etwas Neues, Eigenes für diese „Giraffe“… Was gibt es noch? „Der Verwirrte“ geht auf „Die Jagd“, bis ihn „Der Paukenschlag“ unterbricht… Nein, alles nicht das Richtige…

Also sind die Zuschauer gefragt! Gemeinsam mit ihnen und den Musikern macht sich also Papa Haydn erneut auf die Suche nach den richtigen Noten! Dabei geht es äußerst turbulent zu; denn zu allem Überfluss hat eine Maus das Notenpapier mit den frischen Notenköpfen angeknabbert, und die anderen guten Notenideen machen sich plötzlich selbständig und ergreifen die Flucht! Papa Haydn befindet sich am Rande eines Nervenzusammenbruchs! Erschöpft von dieser Jagd will er kurz ein Nickerchen machen.

Plötzlich wird er von einem Riesenkrach geweckt… Was ist geschehen? „…ich mag Tiere eigentlich nicht besonders… beim Mittagsschlaf ärgern mich die Fliegen; die machen zum Beispiel einen ekligen Klecks mitten in die Noten und meine Musiker glauben dann, das wäre ein Ton und die ganze Musik klingt schräg…!“

Eine Vorstellung für Ohr und Auge, die Kindern (und Erwachsenen?!) die Angst vor klassischer Musik nehmen will und diese einmal anders präsentiert: verspielt, mit viel Witz und Spaß!

Dies ist ein Engagement von Muri Kultur.

Hier kann ein Ausschnitt aus einer Aufführung an der Schule Oftringen angehört werden. (Ganz nach unten scrollen)

19 Oktober 2019 | 14:30 | Festsaal Kloster Muri

20 Oktober 2019 | 17:00 | Reformierte Kirche | Alte Bahnhofstrasse 13 | 5610 Wohlen AG

KLASSISCHE BLÄSEROKTETTE

Wieder einmal besinnen sich die Bläsersolisten Aargau auf ihre Stammbesetzung: Das klassische Bläseroktett mit 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörnern und 2 Fagotten. Diesmal mit folgenden Werken:

Franz Anton Hoffmeister (1754-1812): Serenade in Es-Dur
Josef Fiala (1748-1816): Pastorale VI
Johann Christian Bach (1735-1782): Bläsersinfonie Nr. 2
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Serenade in Es-Dur

Dies ist ein Engagement des Konzertfonds Wohlen.

20 Oktober 2019 | 17:00 | Reformierte Kirche | Alte Bahnhofstrasse 13 | 5610 Wohlen AG

Vergangene Konzerte

25 November 2018 | 17:00 | Gemeindeschulhaus Zofingen | General-Guisan-Strasse 14 | 4800 Zofingen

AN AMERICAN IN PARIS

Nach dem erfolgreichen Debut 2016 mit einem Reed-Quintet-Projekt loten wir diese faszinierende Besetzung weiter aus: Diesmal mit einem Programm aus Amerika, dem Ursprungsland dieser Formation.

Spannende Originalwerke von Rafael Baier und Gregory Wanamaker begegnen Bearbeitungen von Werken aus der Feder von George Gershwin, Leonard Bernstein sowie Darius Milhaud. Dieses Programm ist ganz schön jazzig angehaucht! Die Besetzung ist meistens ein Reed-Quintet, also alle Blasinstrumente, deren Ton mit einem Reed (=Röhrchen oder Blatt) erzeugt wird. (Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette, Fagott). Dazu gesellt sich bei einem Werk noch eine Flöte.

George Gershwin: “An American in Paris”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Raaf Hakkema)

George Gershwin: “Three Preludes”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Ryan Reynolds)

Gregory Wanamaker: “Elegy”

Rafael Baier: “Medieval Market”

Darius Milhaud: “Scaramouche”
(Für Altsaxophon Solo, Flöte, Oboe, Klarinette, Basklarinette und Fagott arrangiert von Don Steward)

Leonard Bernstein: “Prelude, Fugue and Riffs”
(Für Reed-Quintet arrangiert von John Romano)

25 November 2018 | 17:00 | Gemeindeschulhaus Zofingen | General-Guisan-Strasse 14 | 4800 Zofingen

24 November 2018 | 19:30 | Aula Kantonsschule Wettingen | 5430 Wettingen

AN AMERICAN IN PARIS

Nach dem erfolgreichen Debut 2016 mit einem Reed-Quintet-Projekt loten wir diese faszinierende Besetzung weiter aus: Diesmal mit einem Programm aus Amerika, dem Ursprungsland dieser Formation.

Spannende Originalwerke von Rafael Baier und Gregory Wanamaker begegnen Bearbeitungen von Werken aus der Feder von George Gershwin, Leonard Bernstein sowie Darius Milhaud. Dieses Programm ist ganz schön jazzig angehaucht! Die Besetzung ist meistens ein Reed-Quintet, also alle Blasinstrumente, deren Ton mit einem Reed (=Röhrchen oder Blatt) erzeugt wird. (Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette, Fagott). Dazu gesellt sich bei einem Werk noch eine Flöte.

George Gershwin: “An American in Paris”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Raaf Hakkema)

George Gershwin: “Three Preludes”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Ryan Reynolds)

Gregory Wanamaker: “Elegy”

Rafael Baier: “Medieval Market”

Darius Milhaud: “Scaramouche”
(Für Altsaxophon Solo, Flöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette und Fagott arrangiert von Don Steward)

Leonard Bernstein: “Prelude, Fugue and Riffs”
(Für Reed-Quintet arrangiert von John Romano)

24 November 2018 | 19:30 | Aula Kantonsschule Wettingen | 5430 Wettingen

23 November 2018 | 19:30 | Pestalozzischulhaus | Bahnhofstrasse 46 | 5001 Aarau

AN AMERICAN IN PARIS

Nach dem erfolgreichen Debut 2016 mit einem Reed-Quintet-Projekt loten wir diese faszinierende Besetzung weiter aus: Diesmal mit einem Programm aus Amerika, dem Ursprungsland dieser Formation.

Spannende Originalwerke von Rafael Baier und Gregory Wanamaker begegnen Bearbeitungen von Werken aus der Feder von George Gershwin, Leonard Bernstein sowie Darius Milhaud. Dieses Programm ist ganz schön jazzig angehaucht! Die Besetzung ist meistens ein Reed-Quintet, also alle Blasinstrumente, deren Ton mit einem Reed (=Röhrchen oder Blatt) erzeugt wird. (Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette, Fagott). Dazu gesellt sich bei einem Werk noch eine Flöte.

George Gershwin: “An American in Paris”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Raaf Hakkema)

George Gershwin: “Three Preludes”
(Für Reed-Quintet arrangiert von Ryan Reynolds)

Gregory Wanamaker: “Elegy”

Rafael Baier: “Medieval Market”

Darius Milhaud: “Scaramouche”
(Für Altsaxophon Solo, Flöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette und Fagott arrangiert von Don Steward)

Leonard Bernstein: “Prelude, Fugue and Riffs”
(Für Reed-Quintet arrangiert von John Romano)

23 November 2018 | 19:30 | Pestalozzischulhaus | Bahnhofstrasse 46 | 5001 Aarau

02 September 2018 | 17:00 | Zunftsaal Schmiedenhof | Rümelinsplatz 2 | 4001 Basel

SWISS MADE

Schweizer Musik – Musik, welche zweifellos Bezüge zur Schweiz hat, aber vor allem ein Produkt der bewegten Lebensläufe ihrer Schöpfer ist! Die Vielfalt an musikalischen Einflüssen schlägt sich auf spannende Weise auf das Programm nieder: Neben der Gemeinsamkeit des Schweizer Hintergrundes eint die Komponisten die Liebe zu Musik für Bläser. Mit Tomas Dratva konnte ein hervorragender Pianist gewonnen werden.

Hans Huber:
Klavier-Sextett B-Dur (1898)
Bläserquintett und Klavier
Jean-Luc Darbellay:
“Idria” pour flûte et piano (2016)
Paul Juon:
Bläserquintett (1928)

Janos Tamas:
“Nicht Tag, nicht Nacht…” (1990)
für Bläsersextett (Oboe, Englischhorn, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Horn)

Die Bläsersolisten Aargau spielen zusammen mit dem Pianisten Tomas Dratva


02 September 2018 | 17:00 | Zunftsaal Schmiedenhof | Rümelinsplatz 2 | 4001 Basel

31 August 2018 | 19:30 | Aula Alte Kantonsschule Aarau

SWISS MADE

Schweizer Musik –  Musik, welche zweifellos Bezüge zur Schweiz hat, aber vor allem ein Produkt der bewegten Lebensläufe ihrer Schöpfer ist! Die Vielfalt an musikalischen Einflüssen schlägt sich auf spannende Weise auf das Programm nieder: Neben der Gemeinsamkeit des Schweizer Hintergrundes eint die Komponisten die Liebe zu Musik für Bläser. Mit Tomas Dratva konnte ein hervorragender Pianist gewonnen werden.

Hans Huber:
Klavier-Sextett B-Dur (1898)
Bläserquintett und Klavier
Jean-Luc Darbellay:
“Idria” pour flûte et piano (2016)
Paul Juon:
Bläserquintett (1928)
Janos Tamas:

“Nicht Tag, nicht Nacht…” (1990)
für Bläsersextett (Oboe, Englischhorn, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Horn)

Die Bläsersolisten Aargau spielen zusammen mit dem Pianisten Tomas Dratva


31 August 2018 | 19:30 | Aula Alte Kantonsschule Aarau

03 Juni 2018 | 17:00 | Alte Kantonsschule Aarau Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

LE MERLE NOIR

Der Gesang der Vögel im Wechsel von Musik und literarischen Texten der TeilnehmerInnen von Andreas Neesers „Treffpunkt Text“ – ein individualisiertes Begabtenförderungsangebot der Alten Kantonsschule Aarau für talentierte Schreiberinnen und Schreiber aller Klassen.

Carola Bauckholt (1959):
“Zugvögel”  –
Klangraum für Gesang der Zugvögel (2011)

Olivier Messiaen:
„Abîme des Oiseaux“
für Klarinette solo

Olivier Messiaen:
„Le Merle noir“
für Flöte und Klavier

Raymond Loucheur:
“Volière” für Klarinette und Klavier

Michael Schneider (*1964):
Gran Partita” für Flöte, Oboe, Klarinette, Bassetthorn, Bassklarinette, Fagott und Horn (2011)

03 Juni 2018 | 17:00 | Alte Kantonsschule Aarau Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

01 Juni 2018 | 19:30 | Alte Kirche Boswil Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

LE MERLE NOIR

Der Gesang der Vögel im Wechsel von Musik und literarischen Texten der TeilnehmerInnen von Andreas Neesers „Treffpunkt Text“ – ein individualisiertes Begabtenförderungsangebot der Alten Kantonsschule Aarau für talentierte Schreiberinnen und Schreiber aller Klassen.

Carola Bauckholt (1959):
“Zugvögel”  –
Klangraum für Gesang der Zugvögel (2011)

Olivier Messiaen:
„Abîme des Oiseaux“
für Klarinette solo

Olivier Messiaen:
„Le Merle noir“
für Flöte und Klavier

Raymond Loucheur:
“Volière” für Klarinette und Klavier

Michael Schneider (*1964):
Gran Partita” für Flöte, Oboe, Klarinette, Bassetthorn, Bassklarinette, Fagott und Horn (2011)

01 Juni 2018 | 19:30 | Alte Kirche Boswil Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

05 Mai 2018 | 19:30 | Sebastianskapelle, Baden (Kirchplatz 11) Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

SINFONISCHE BAGATELLEN

Sinfonie, bearbeitet als Bläsernonett – keineswegs eine „Bagatellisierung“ der musikalischen Idee „Sinfonie“: für die Komponisten der Klassik ein begehrtes Mittel, ihre Werke bekannt zu machen – für uns ein spannendes Abenteuer, grossbesetzte Werke „in neuem Kleid“ einzustudieren und aufzuführen.

Ludwig van Beethoven:
„Sinfonie Nr. 7“
für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörner, 2 Fagotte und Kontrafagott
György Ligeti:
„6 Bagatellen für Bläserquintett“
Ludwig van Beethoven:
„Rondino WoO 25“
für Bläseroktett


05 Mai 2018 | 19:30 | Sebastianskapelle, Baden (Kirchplatz 11) Kein Vorverkauf, bitte Abendkasse benützen

29 April 2018 | 11:00 | Pestalozzischulhaus, 5001 Aarau (Bahnhofstrasse 46)

SINFONISCHE BAGATELLEN

Sinfonie, bearbeitet als Bläsernonett – keineswegs eine „Bagatellisierung“ der musikalischen Idee „Sinfonie“: für die Komponisten der Klassik ein begehrtes Mittel, ihre Werke bekannt zu machen – für uns ein spannendes Abenteuer, grossbesetzte Werke „in neuem Kleid“ einzustudieren und aufzuführen.

Ludwig van Beethoven:
„Sinfonie Nr. 7“
für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Hörner, 2 Fagotte und Kontrafagott
György Ligeti:
„6 Bagatellen für Bläserquintett“
Ludwig van Beethoven:
„Rondino WoO 25“
für Bläseroktett


29 April 2018 | 11:00 | Pestalozzischulhaus, 5001 Aarau (Bahnhofstrasse 46)

26 November 2017 | 17:00 | Schmiedenhof Saal | 4001 Basel

FIN DE SIÈCLE

J.G. Rheinberger:
Klavier und Bläserquintett

A. Roussel:
Divertissement Klavier und Bläserquintett

J. Ibert:
Trois Pièces brèves

D. Milhaud:
Suite d`après Corrette (trio d`anche)

Klavier: Ludovic Van Hellemont


26 November 2017 | 17:00 | Schmiedenhof Saal | 4001 Basel

23 November 2017 | 19:30 | Aula Alte Kantonsschule | 5001 Aarau

FIN DE SIÈCLE

J.G. Rheinberger:
Klavier und Bläserquintett

A. Roussel:
Divertissement Klavier und Bläserquintett

J. Ibert:
Trois Pièces brèves

D. Milhaud:
Suite d`après Corrette (trio d`anche)

Klavier: Ludovic Van Hellemont


23 November 2017 | 19:30 | Aula Alte Kantonsschule | 5001 Aarau

12 November 2017 | 16:00 | Kultur in Elgg | 8353 Elgg

PETER UND DER WOLF

Kinder- und Familienkonzert
von Sergej Prokofjew
in der Fassung für Bläserquintett
Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker (www.jeannothunziker.ch)

Das musikalische Märchen “Peter und der Wolf” von Sergej Prokofjew begeistert seit seiner Entstehung im Jahr 1936 Kinder und Erwachsene und gehört zum Standardrepertoire der Musik.

Erzählt wird die spannende Geschichte des kleinen Peter, der bei seinem Großvater auf dem Land lebt und einen Wolf fängt. Damit rettet er ihn vor den Jägern, die den Wolf erschießen wollen. Bis es so weit ist, erlebt Peter den Streit zwischen einer Ente und einem Vogel sowie die erfolglose Jagd einer Katze auf beide. Seit der Wolf aufgetaucht ist, sind alle ihres Lebens nicht mehr sicher. Das Besondere an diesem musikalischen Drama: Jeder der Figuren ist eine spezifische Instrumentenstimme zugewiesen. Die Bearbeitung für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott folgt dem Original fast authentisch. 609 Takte wie im Original!

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren Schulklassen ab Kindergarten.

12 November 2017 | 16:00 | Kultur in Elgg | 8353 Elgg

17 September 2017 | 18:00 | Pestalozzischulhaus | Bahnhofstrasse 46 | 5001 Aarau

SKANDALE!

Igor Stravinsky (1882–1971):
“Sacre du printemps” (1913)
arrangiert für Bläserquintett von Michael Byerly

W.A.Mozart (1756–1791):
“Gran Partita” KV 361 (1781) für 12 Bläser und Kontrabass

Die Uraufführung von Igor Strawinskys Ballett vor 100 Jahren gilt wohl als der grösste Skandal der Musikgeschichte. Kaum hat das Orchester die ersten Töne gespielt und haben die Tänzer die ersten Schritte gestampft, bricht ein Tumult sondergleichen aus: Pfiffe und Buhrufe, sogar Handgreiflichkeiten.  Mozart erntete für seine 1781 komponierte „Gran Partita“ nicht solch exzessive Reaktionen, aber Hohn und Spott fanden nicht zuletzt in den berühmten Worten seines Widersachers Antonio Salieri für diese Art „neuer“ Musik ihren Ausdruck:

„Die Partitur sah nach nichts aus. Der Anfang, so simpel, fast lächerlich. Nur ein Pulsieren, Fagotte, Bassetthörner – wie eine rostige Quetschkommode.“

Die Bläsersolisten Aargau stellen diese zweifellos grossen und grossartigen Werke der Musikgeschichte in ihrem aktuellen Programm SKANDALE! eindrücklich gegenüber.

Besetzung:

Flöte : Susanne Guthauser
Oboe: Renato Bizzotto, Shoko Miyake
Klarinette:  Urs Gloor, Heidy Huwiler
Bassetthorn: Thomas Hunziker, Reto Wildeisen
Fagott: Patrik Lüscher, Simone Bissegger
Horn: Karl Fässler, Patrik Gasser, Andrea Rüegge, Florian Hunziker
Kontrabass: Philippe Schnepp

17 September 2017 | 18:00 | Pestalozzischulhaus | Bahnhofstrasse 46 | 5001 Aarau

15 September 2017 | 19:30 | Wettinger Sommerkonzerte | Klosterkirche | 5430 Wettingen

SKANDALE!

Igor Stravinsky (1882–1971):
“Sacre du printemps” (1913)
arrangiert für Bläserquintett von Michael Byerly

W.A.Mozart (1756–1791):
“Gran Partita” KV 361 (1781) für 12 Bläser und Kontrabass

Die Uraufführung von Igor Strawinskys Ballett vor 100 Jahren gilt wohl als der grösste Skandal der Musikgeschichte. Kaum hat das Orchester die ersten Töne gespielt und haben die Tänzer die ersten Schritte gestampft, bricht ein Tumult sondergleichen aus: Pfiffe und Buhrufe, sogar Handgreiflichkeiten.  Mozart erntete für seine 1781 komponierte „Gran Partita“ nicht solch exzessive Reaktionen, aber Hohn und Spott fanden nicht zuletzt in den berühmten Worten seines Widersachers Antonio Salieri für diese Art „neuer“ Musik ihren Ausdruck:

„Die Partitur sah nach nichts aus. Der Anfang, so simpel, fast lächerlich. Nur ein Pulsieren, Fagotte, Bassetthörner – wie eine rostige Quetschkommode.“

Die Bläsersolisten Aargau stellen diese zweifellos grossen und grossartigen Werke der Musikgeschichte in ihrem aktuellen Programm SKANDALE! eindrücklich gegenüber.

Besetzung:

Flöte : Susanne Guthauser
Oboe: Renato Bizzotto, Shoko Miyake
Klarinette:  Urs Gloor, Heidy Huwiler
Bassetthorn: Thomas Hunziker, Reto Wildeisen
Fagott: Patrik Lüscher, Simone Bissegger
Horn: Karl Fässler, Patrik Gasser, Andrea Rüegge, Florian Hunziker
Kontrabass: Philippe Schnepp

15 September 2017 | 19:30 | Wettinger Sommerkonzerte | Klosterkirche | 5430 Wettingen

13 August 2017 | 18:00 | Schloss Liebegg | 5722 Gränichen

Schloss Serenade “Bläseroktette”

“Bläseroktette”
-W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388
-Johann Nepomuk Hummel: Oktett-Partita Es-Dur
-Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76
-W.A.Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“,
für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter

Besetzung:
Urs Gloor, Thomas Hunziker - Klarinette
Renato Bizzotto, Bernhard Kühne - Oboe
Patrik Lüscher, Markus Boppart - Fagott
Karl Fässler, Johannes Platz - Horn
Philippe Schnepp – Kontrabass

13 August 2017 | 18:00 | Schloss Liebegg | 5722 Gränichen

13 August 2017 | 18:00 | Schloss Liebegg | 5722 Gränichen

Schloss Serenade “Bläseroktette”

“Bläseroktette”
W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388
Johann Nepomuk Hummel: Oktett-Partita Es-Dur
Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76
W.A.Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“,
für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter

Besetzung:
Urs Gloor, Thomas Hunziker - Klarinette
Renato Bizzotto, Bernhard Kühne - Oboe
Patrik Lüscher, Markus Boppart - Fagott
Karl Fässler, Johannes Platz - Horn
Philippe Schnepp – Kontrabass

13 August 2017 | 18:00 | Schloss Liebegg | 5722 Gränichen

30 Juni 2017 | 19:30 | Kirche auf der Egg | 8038 Zürich

SOMMERNACHT – ROMEO&JULIA

Felix Mendelssohn-Bartholdy:
“Ein Sommernachtstraum” (Schauspielmusik op. 61)
arrangiert für Bläsernonett
von A.N. Tarkmann
Weitere Informationen zum Stück

Sergej Prokofieff:
“Romeo und Julia”
arrangiert als Suite für Bläseroktett
von A.N. Tarkmann

30 Juni 2017 | 19:30 | Kirche auf der Egg | 8038 Zürich

11 Juni 2017 | 17:00 | Villa Boveri | 5400 Baden

SOMMERNACHT – ROMEO&JULIA

Felix Mendelssohn-Bartholdy:
“Ein Sommernachtstraum” (Schauspielmusik op. 61)
arrangiert für Bläsernonett
von A.N. Tarkmann
Weitere Informationen zum Stück

Sergej Prokofieff:
“Romeo und Julia”
arrangiert als Suite für Bläseroktett
von A.N. Tarkmann

11 Juni 2017 | 17:00 | Villa Boveri | 5400 Baden

11 Juni 2017 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

SOMMERNACHT – ROMEO&JULIA

Felix Mendelssohn-Bartholdy:
“Ein Sommernachtstraum” (Schauspielmusik op. 61)
arrangiert für Bläsernonett
von A.N. Tarkmann
Weitere Informationen zum Stück

Sergej Prokofieff:
“Romeo und Julia”
arrangiert als Suite für Bläseroktett
von A.N. Tarkmann

11 Juni 2017 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

30 April 2017 | 18:00 | Obere Kirche | 5330 Bad Zurzach

BAROCK

J. Ch. Pepusch:
Concerto 5 op.8
für 2 Flöten, 2 Oboen und B.C

J.S. Bach:
Sonate G-Dur (BWV 1039)
für 2 Flöten und B.C.

D. Castello:
Sonata Nona
für Sopranblockflöte, Oboe, Fagott und B.C.

G. Ph. Telemann:
Concerto a-moll
für Altblockflöte, Oboe, Flöte und B.C.

****

A. Vivaldi:
Concerto g-moll
für Flöte, Oboe und Fagott

F. Mancini:
Concerto g-moll
für Oboe, 2 Flöten, Englischhorn und B.C.

Cembalo: Stefan Müller

30 April 2017 | 18:00 | Obere Kirche | 5330 Bad Zurzach

29 April 2017 | 19:30 | Sebastianskapelle | 5400 Baden

BAROCK

J. Ch. Pepusch:
Concerto 5 op.8
für 2 Flöten, 2 Oboen und B.C

J.S. Bach:
Sonate G-Dur (BWV 1039)
für 2 Flöten und B.C.

D. Castello:
Sonata Nona
für Sopranblockflöte, Oboe, Fagott und B.C.

G. Ph. Telemann:
Concerto a-moll
für Altblockflöte, Oboe, Flöte und B.C.

****

A. Vivaldi:
Concerto g-moll
für Flöte, Oboe und Fagott

F. Mancini:
Concerto g-moll
für Oboe, 2 Flöten, Englischhorn und B.C.

Cembalo: Stefan Müller

29 April 2017 | 19:30 | Sebastianskapelle | 5400 Baden

15 Januar 2017 | 14:30 | St.Franziskus Saal | 8038 Zürich

«PEER GYNT» für Kinder ab 8!

(Primarschule 4.- 6. Klasse)

Musikalisches Märchen
nach Henrik Ibsen, Musik von Edvard Grieg, arrangiert für Bläserquintett

Neufassung von
 Meret Hottinger und Jeannot Hunziker

Dauer: ca. 60 Minuten

Darsteller: Meret Hottinger und Jeannot Hunziker
Musiker: Bläsersolisten Aargau
Kostüme: Lili Krakenberger; Licht: Fiona Zolg

Peer Gynt ist ein Taugenichts. Statt seiner verwitweten Mutter Aase beizustehen, treibt er sich herum und erzählt fantasievolle Lügengeschichten. Aus einer Laune heraus entführt er eine Braut, die in ihn verliebt ist, aber sobald das Abenteuer vorbei ist, langweilt sie ihn. Weil er sich nicht selbst findet, soll er wie eine missglückte Bleifigur umgegossen werden. Aber davor rettet ihn Solveig, die unbeirrbar auf ihn wartet …

Nach einer viertelstündigen Einführung zu Musik und Handlung erzählen und spielen eine Schauspielerin und ein Schauspieler die Geschichte vom Prahlhans Peer Gynt. Mit wenigen Attributen und Requisiten verwandeln sich die beiden Solisten in die verschiedenen Figuren der Sage und bewegen sich mit Dialogen und der Musik auf virtuose Weise durch das Leben des Helden.

Weitere Infos und Video: www.jeannothunziker.ch

15 Januar 2017 | 14:30 | St.Franziskus Saal | 8038 Zürich

06 November 2016 | 11:00 | Kloster Muri – Festsaal

«PEER GYNT» für Kinder ab 8!

(Primarschule 4.- 6. Klasse)

Musikalisches Märchen
nach Henrik Ibsen, Musik von Edvard Grieg, arrangiert für Bläserquintett

Neufassung von
 Meret Hottinger und Jeannot Hunziker

Dauer: ca. 60 Minuten

Darsteller: Meret Hottinger und Jeannot Hunziker
Musiker: Bläsersolisten Aargau
Kostüme: Lili Krakenberger; Licht: Fiona Zolg

Peer Gynt ist ein Taugenichts. Statt seiner verwitweten Mutter Aase beizustehen, treibt er sich herum und erzählt fantasievolle Lügengeschichten. Aus einer Laune heraus entführt er eine Braut, die in ihn verliebt ist, aber sobald das Abenteuer vorbei ist, langweilt sie ihn. Weil er sich nicht selbst findet, soll er wie eine missglückte Bleifigur umgegossen werden. Aber davor rettet ihn Solveig, die unbeirrbar auf ihn wartet …

Nach einer viertelstündigen Einführung zu Musik und Handlung erzählen und spielen eine Schauspielerin und ein Schauspieler die Geschichte vom Prahlhans Peer Gynt. Mit wenigen Attributen und Requisiten verwandeln sich die beiden Solisten in die verschiedenen Figuren der Sage und bewegen sich mit Dialogen und der Musik auf virtuose Weise durch das Leben des Helden.

Weitere Infos und Video: www.jeannothunziker.ch

06 November 2016 | 11:00 | Kloster Muri – Festsaal

16 Oktober 2016 | 18:00 | Obere Kirche | 5330 Bad Zurzach

„Schöpfung“

J. Haydn:  „Die Schöpfung“
Fassung von G. Druschetzky
für Bläseroktett und Kontrabass

Eine Bearbeitung der Schöpfung für acht Bläser und Kontrabass, in der auch die Vokallinien instrumental gesetzt sind, ist eine besondere Rarität. Die Bearbeitung eines vollständigen Oratoriums für ein Bläserensemble mag zunächst als exotisch, als ungewohnt oder auch unangebracht erscheinen. Jedoch zeigt die Musikgeschichte des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts dass Oratorien- und Opern-Bearbeitungen sehr verbreitet und offensichtlich auch beliebt waren; eine solche Bearbeitung versprach offensichtlich einen beachtlichen finanziellen Gewinn für Komponist und Bearbeiter. Auf diese Art und Weise konnten die neuesten Erfolgsnummern in “handlicher Verpackung” ihren Rundgang durch die europäischen Höfe antreten.

16 Oktober 2016 | 18:00 | Obere Kirche | 5330 Bad Zurzach

15 Oktober 2016 | 19:30 | Ref. Kirche | 5703 Seon

„Schöpfung“

J. Haydn:  „Die Schöpfung“
Fassung von G. Druschetzky
für Bläseroktett und Kontrabass

Eine Bearbeitung der Schöpfung für acht Bläser und Kontrabass, in der auch die Vokallinien instrumental gesetzt sind, ist eine besondere Rarität. Die Bearbeitung eines vollständigen Oratoriums für ein Bläserensemble mag zunächst als exotisch, als ungewohnt oder auch unangebracht erscheinen. Jedoch zeigt die Musikgeschichte des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts dass Oratorien- und Opern-Bearbeitungen sehr verbreitet und offensichtlich auch beliebt waren; eine solche Bearbeitung versprach offensichtlich einen beachtlichen finanziellen Gewinn für Komponist und Bearbeiter. Auf diese Art und Weise konnten die neuesten Erfolgsnummern in “handlicher Verpackung” ihren Rundgang durch die europäischen Höfe antreten.

15 Oktober 2016 | 19:30 | Ref. Kirche | 5703 Seon

11 September 2016 | 17:00 | Gemeindehaus | 4153 Reinach

«PEER GYNT» für Kinder ab 8!

(Primarschule 4.- 6. Klasse)

Musikalisches Märchen
nach Henrik Ibsen, Musik von Edvard Grieg, arrangiert für Bläserquintett

Neufassung von
 Meret Hottinger und Jeannot Hunziker

Dauer: ca. 60 Minuten

Darsteller: Meret Hottinger und Jeannot Hunziker
Musiker: Bläsersolisten Aargau
Kostüme: Lili Krakenberger;  Licht: Fiona Zolg

Peer Gynt ist ein Taugenichts. Statt seiner verwitweten Mutter Aase beizustehen, treibt er sich herum und erzählt fantasievolle Lügengeschichten. Aus einer Laune heraus entführt er eine Braut, die in ihn verliebt ist, aber sobald das Abenteuer vorbei ist, langweilt sie ihn. Weil er sich nicht selbst findet, soll er wie eine missglückte Bleifigur umgegossen werden. Aber davor rettet ihn Solveig, die unbeirrbar auf ihn wartet …

Nach einer viertelstündigen Einführung zu Musik und Handlung erzählen und spielen eine Schauspielerin und ein Schauspieler die Geschichte vom Prahlhans Peer Gynt. Mit wenigen Attributen und Requisiten verwandeln sich die beiden Solisten in die verschiedenen Figuren der Sage und bewegen sich mit Dialogen und der Musik auf virtuose Weise durch das Leben des Helden.

Weitere Infos und Videowww.jeannothunziker.ch

11 September 2016 | 17:00 | Gemeindehaus | 4153 Reinach

08 Mai 2016 | 10:30 | Schlosskonzerte Spiez

„Aschenputtel räumt auf”

Musiktheaterstück für Kindergarten und 1. bis 5. Klasse

für singenden Schauspieler (Jörg Schade) Mezzosopran (Rebekka Stöhr) und gemischtes Trio:

Flöte (Claudia Weissbarth),
Fagott (Patrik Lüscher),
Harfe (Johanna Baer)

von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling, mit Musik aus “La Cenerentola” von Gioacchino Rossini

Ulf-Guido Schäfer hat die Musik des Meisters Gioachino Rossini für gemischtes Trio bearbeitet. Und gleich zwei berühmte Arien sind zu hören. Die Canzone “War einmal ein König“ und das virtuose Finale “Der Triumph der Liebe”.

Paolo erzählt mit einem alten Märchenbuch und Rossinis Musik aus “La Cenerentola” die Geschichte vom Aschenputtel, die mit grosser Hartnäckigkeit doch noch zu ihrem Prinzen Ramiro findet. Auf dem Weg dahin gibt es viel Musik, einen abenteuerliche Kutschfahrt durch ein ziemlich heftiges Gewitter und nebenbei erfahren die kleinen Zuschauer sogar noch wie eine Oper funktioniert und die einzelnen Instrumente klingen.

Vor einer witzigen Kulisse aus 10 übergrossen bunten Legosteinen, aus denen nach Bedarf die Küche, das Schloss, oder die Küche entstehen, spielen Paolo der Gärtner (Jörg Schade) und Aschenputtel (Rebekka Stöhr, Mezzosopran) das alte Märchen vom Aschenputtel.

Dauer: ca. 50 Minuten


08 Mai 2016 | 10:30 | Schlosskonzerte Spiez

08 Mai 2016 | 10:00 | Ref. Kirche auf der Egg | 8038 Zürich

“Widor-Messe op.36″

Charles-Marie Widor: Messe in fis-Moll Op. 36 (Dauer ca. 17 Minuten)

für Bariton, gemischter Chor, grosse Orgel und Chororgel

Bearbeitung der Chororgel für Bläserensemble von Matthias Heep

Besetzung:

Reformierter Kirchenchor Wollishofen

Timm de Jong, Bass

Bläsersolisten Aargau

Benjamin Blatter, Orgel

Leitung: Jutta Freiwald

08 Mai 2016 | 10:00 | Ref. Kirche auf der Egg | 8038 Zürich

01 Mai 2016 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

«Goldberg-Variationen»

Reed-Quintett:

J. S. Bach: Goldberg-Variationen / arr. Raaf Hekkema

Besetzung:

Bernhard Kühne, Oboe
Urs Gloor, Klarinette
Thomas Hunziker, Bass-Klarinette
Markus Boppart, Fagott
Silvia Mazzolini-Trebo, Saxophon

Reed-Quintette sind Holzbläserquintette der besonderen Art. Allein schon die Besetzung durch fünf Rohrblatt-Instrumente bietet dem Konzertbesucher ein ungewohntes Bild. Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette und Fagott verschmelzen zu einem ganz eigenen, aussergewöhnlich homogenen und warmen Klang. Dieser wird durch den regelmässigen Miteinbezug der Variant-Instrumente wie Englischhorn, Oboe d’amore, Es-Klarinette, Sopransaxophon und Bassetthorn in reicher Vielfalt nuanciert. Die Verwendung der Variant-Instrumente ermöglicht eine auf den Charakter jedes Stückes exakt zugeschnittene Klanglichkeit.

01 Mai 2016 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

30 April 2016 | 19:30 | Lavatersaal | Zürich

«Goldberg-Variationen»

Reed-Quintett:

J. S. Bach: Goldbergvariationen / arr. Raaf Hekkema

Besetzung:

Bernhard Kühne, Oboe
Urs Gloor, Klarinette
Thomas Hunziker, Bass-Klarinette
Markus Boppart, Fagott
Silvia Mazzolini-Trebo, Saxophon

Reed-Quintette sind Holzbläserquintette der besonderen Art. Allein schon die Besetzung durch fünf Rohrblatt-Instrumente bietet dem Konzertbesucher ein ungewohntes Bild. Oboe, Klarinette, Saxophon, Bassklarinette und Fagott verschmelzen zu einem ganz eigenen, aussergewöhnlich homogenen und warmen Klang. Dieser wird durch den regelmässigen Miteinbezug der Variant-Instrumente wie Englischhorn, Oboe d’amore, Es-Klarinette, Sopransaxophon und Bassetthorn in reicher Vielfalt nuanciert. Die Verwendung der Variant-Instrumente ermöglicht eine auf den Charakter jedes Stückes exakt zugeschnittene Klanglichkeit.

30 April 2016 | 19:30 | Lavatersaal | Zürich

06 März 2016 | 11:00 | Kulturgesellschaft GLarus

“Peter und der Wolf”

Kinder- und Familienkonzert

von Sergej Prokofjew 
in der Fassung für Bläserquintett
Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker (www.jeannothunziker.ch)

Das musikalische Märchen “Peter und der Wolf” von Sergej Prokofjew begeistert seit seiner Entstehung im Jahr 1936 Kinder und Erwachsene und gehört zum Standardrepertoire der Musik.

Erzählt wird die spannende Geschichte des kleinen Peter, der bei seinem Großvater auf dem Land lebt und einen Wolf fängt. Damit rettet er ihn vor den Jägern, die den Wolf erschießen wollen. Bis es so weit ist, erlebt Peter den Streit zwischen einer Ente und einem Vogel sowie die erfolglose Jagd einer Katze auf beide. Seit der Wolf aufgetaucht ist, sind alle ihres Lebens nicht mehr sicher. Das Besondere an diesem musikalischen Drama: Jeder der Figuren ist eine spezifische Instrumentenstimme zugewiesen. Die Bearbeitung für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott folgt dem Original fast authentisch. 609 Takte wie im Original!

06 März 2016 | 11:00 | Kulturgesellschaft GLarus

04 März 2016 | 10:00 | Schule Buchs

“Peter und der Wolf”

Kinder- und Familienkonzert

von Sergej Prokofjew 
in der Fassung für Bläserquintett
Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker (www.jeannothunziker.ch)

Das musikalische Märchen “Peter und der Wolf” von Sergej Prokofjew begeistert seit seiner Entstehung im Jahr 1936 Kinder und Erwachsene und gehört zum Standardrepertoire der Musik.

Erzählt wird die spannende Geschichte des kleinen Peter, der bei seinem Großvater auf dem Land lebt und einen Wolf fängt. Damit rettet er ihn vor den Jägern, die den Wolf erschießen wollen. Bis es so weit ist, erlebt Peter den Streit zwischen einer Ente und einem Vogel sowie die erfolglose Jagd einer Katze auf beide. Seit der Wolf aufgetaucht ist, sind alle ihres Lebens nicht mehr sicher. Das Besondere an diesem musikalischen Drama: Jeder der Figuren ist eine spezifische Instrumentenstimme zugewiesen. Die Bearbeitung für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott folgt dem Original fast authentisch. 609 Takte wie im Original!

04 März 2016 | 10:00 | Schule Buchs

08 November 2015 | 17:00 | Mühle Otelfingen | 8112 Otelfingen

„Estaciones Porteñas“

Sonntag 8 November | 2015  17.00 uhr | Mühle Otelfingen | 8112 Otelfingen

Bläsersolisten Aargau

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Estaciones Porteñas“ – Quintettprogramm

Von Haydn bis Piazzolla vereint dieses farbenreiche Programm eine Reihe von Werken, die stark von der populären bzw. der Volksmusik ihrer Entstehungsländer inspiriert sind:

Die Kompositionen von Farkas, Villa-Lobos und Piazzolla sind ohne die Volksmusik ihrer Heimat gar nicht zu denken; Haydn greift darüber hinaus in seinem Divertimento noch auf den seinerzeit beliebten Choral „St. Antoni“ zurück. Und der Italiener Briccialdi verarbeitet im „Potpourri fantastico“ virtuos zahlreiche Themen aus Rossinis Oper  „Der Barbier von Sevilla“. Heitor Villa-Lobos` Musik fesselt vor allem durch den berückenden Klangzauber ihrer zuweilen exotischen Farbenpracht und die Vielfalt der Rhythmen. Astor Piazzollas Werk „Estaciones Porteñas“ umreisst seine Sicht auf die vier Jahreszeiten in Buenos Aires mit dem charakteristischen „Tango Nuevo“. Die Bewohner dieses Schmelztiegels heißen „Portenos“, benannt nach der Nähe zum Hafen, wovon sich übrigens der Zusatz im Werktitel ableitet. Eine Art Schmelztiegel ist auch jener „Tango Nuevo“, verbindet er doch den traditionellen „Tango Argentino“ mit der europäischen Musik des 20. Jahrhunderts; mit Strawinsky, mit Bartok, mit Jazz.

08 November 2015 | 17:00 | Mühle Otelfingen | 8112 Otelfingen

09 Oktober 2015 | 20:00 | D-49393 Lohne | Aula des Gymnasiums Lohne

ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten Aargau

Das Gemeinschaftsprojekt von ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten aargau

Mozart:              Divertimento für Bläsersextett KV 270 (Ensemble Prisma)

Janáček:             „Mládí“ („Jugend“) für Bläsersextett (Bläsersolisten aargau)

Smetana:           „Die Moldau“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Robert Walker

Rossini:  Ouvertüre zu “L’Italiana in Algeri” bearbeitet für Bläserensemble von Wenzel Sedlák (1776-1851)

Dvořák:              „Amerikanische Suite“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Andreas N.Tarkmann

Leitung: Bernhard Steiner

09 Oktober 2015 | 20:00 | D-49393 Lohne | Aula des Gymnasiums Lohne

09 Oktober 2015 | 12:00 | D- 49076 Osnabrück | Hochschule für Musik

ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten Aargau

Das Gemeinschaftsprojekt von ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten aargau

Mozart:              Divertimento für Bläsersextett KV 270 (Ensemble Prisma)

Janáček:             „Mládí“ („Jugend“) für Bläsersextett (Bläsersolisten aargau)

Smetana:           „Die Moldau“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Robert Walker

Rossini:  Ouvertüre zu “L’Italiana in Algeri” bearbeitet für Bläserensemble von Wenzel Sedlák (1776-1851)

Dvořák:              „Amerikanische Suite“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Andreas N.Tarkmann

Leitung: Bernhard Steiner

09 Oktober 2015 | 12:00 | D- 49076 Osnabrück | Hochschule für Musik

08 Oktober 2015 | 20:00 | D- 49808 Lingen | Ludwig-Windhorst-Haus

ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten Aargau

Das Gemeinschaftsprojekt von ENSEMBLE PRISMA & Bläsersolisten aargau

Mozart:              Divertimento für Bläsersextett KV 270 (Ensemble Prisma)

Janáček:             „Mládí“ („Jugend“) für Bläsersextett (Bläsersolisten aargau)

Smetana:           „Die Moldau“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Robert Walker

Rossini:  Ouvertüre zu “L’Italiana in Algeri” bearbeitet für Bläserensemble von Wenzel Sedlák (1776-1851)

Dvořák:              „Amerikanische Suite“ bearbeitet für 13 Bläser, Pauke und Schlagzeug von Andreas N.Tarkmann

Leitung: Bernhard Steiner

08 Oktober 2015 | 20:00 | D- 49808 Lingen | Ludwig-Windhorst-Haus

13 September 2015 | 17:00 | Stiftskirche Schönenwerd

Bläseroktette

“Bläseroktette” :

-W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388 (ca. 24 Min.)

-Johann Nepomuk Hummel: Oktett-Partita Es-Dur (ca. 14 Min.)

-Pause (ca. 10 Min.)

-Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76 (ca. 15 Min.)

-W. A. Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“, für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter (ca. 20 Min.)

13 September 2015 | 17:00 | Stiftskirche Schönenwerd

12 August 2015 | 19:30 | 8002 Zürich | Villa Schönberg

Bläseroktette

“Bläseroktette” :

-W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388 (ca. 24 Min.)

- Hanspeter Reimann “Terra Nova” (ca. 14 Min.)

-Pause (ca. 10 Min.)

-Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76 (ca. 15 Min.)

-W. A. Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“, für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter (ca. 20 Min.)

12 August 2015 | 19:30 | 8002 Zürich | Villa Schönberg

07 Juni 2015 | 17:00 | 5400 Baden, Claquekeller

Verdiana

Programm:

G. Verdi - Ouvertüre zu Nabucco (arr. für Bläserquintett)
G. Verdi - Luisa Miller (arr. für Streichquartett von E. Muzio)
G. Verdi - Ouvertüre zu Il Forza del destino (arr. für Bläserquintett)
A. Tarkmann - “Verdiana” für Mezzosopran und Kammerorchester
1. Preludio zum 3. Akt aus „I Lombardi“ 3. Akt
2. Il Poveretto (Der Arme)
3. Deh, pietoso, oh Addolorata (Ach neige, du Schmerzensreiche)
4. In solitaria stanza (In einsamer Kammer)
5. Lo spazzacamino (Schornsteinfeger)
6. Ad una stella (An einen Stern)
7. L’Esule (Der Verbannte)
8. Brindisi (Trinklied)

Besetzung:
Bläsersolisten Aargau und ARION Quartett
www.arion-streichquartett.ch

Mezzosopran: Maria Rebekka Stöhr
www.rebekka-stoehr.de

07 Juni 2015 | 17:00 | 5400 Baden, Claquekeller

07 Juni 2015 | 11:00 | 5000 Aarau, Aula Alte Kantonsschule

Verdiana

>Programm:

G. Verdi - Ouvertüre zu Nabucco (arr. für Bläserquintett)
G. Verdi - Luisa Miller (arr. für Streichquartett von E. Muzio)
G. Verdi - Ouvertüre zu Il Forza del destino (arr. für Bläserquintett)
A. Tarkmann - “Verdiana” für Mezzosopran und Kammerorchester
1. Preludio zum 3. Akt aus „I Lombardi“ 3. Akt
2. Il Poveretto (Der Arme)
3. Deh, pietoso, oh Addolorata (Ach neige, du Schmerzensreiche)
4. In solitaria stanza (In einsamer Kammer)
5. Lo spazzacamino (Schornsteinfeger)
6. Ad una stella (An einen Stern)
7. L’Esule (Der Verbannte)
8. Brindisi (Trinklied)

Besetzung:
Bläsersolisten Aargau und ARION Quartett
www.arion-streichquartett.ch

Mezzosopran: Maria Rebekka Stöhr
www.rebekka-stoehr.de

07 Juni 2015 | 11:00 | 5000 Aarau, Aula Alte Kantonsschule

31 Mai 2015 | 17:00 | 4800 Zofingen, Kulturhaus West

Verdiana

Programm:

G. Verdi - Ouvertüre zu Nabucco (arr. für Bläserquintett)
G. Verdi - Luisa Miller (arr. für Streichquartett von E. Muzio)
G. Verdi - Ouvertüre zu Il Forza del destino (arr. für Bläserquintett)
A. Tarkmann - “Verdiana” für Mezzosopran und Kammerorchester
1. Preludio zum 3. Akt aus „I Lombardi“ 3. Akt
2. Il Poveretto (Der Arme)
3. Deh, pietoso, oh Addolorata (Ach neige, du Schmerzensreiche)
4. In solitaria stanza (In einsamer Kammer)
5. Lo spazzacamino (Schornsteinfeger)
6. Ad una stella (An einen Stern)
7. L’Esule (Der Verbannte)
8. Brindisi (Trinklied)

Besetzung:
Bläsersolisten Aargau und ARION Quartett
www.arion-streichquartett.ch

Mezzosopran: Maria Rebekka Stöhr
www.rebekka-stoehr.de

31 Mai 2015 | 17:00 | 4800 Zofingen, Kulturhaus West

31 Mai 2015 | 11:00 | 5630 Muri, Refektorium Kloster

Verdiana

Programm:

G. Verdi - Ouvertüre zu Nabucco (arr. für Bläserquintett)
G. Verdi - Luisa Miller (arr. für Streichquartett von E. Muzio)
G. Verdi - Ouvertüre zu Il Forza del destino (arr. für Bläserquintett)
A. Tarkmann - “Verdiana” für Mezzosopran und Kammerorchester
1. Preludio zum 3. Akt aus „I Lombardi“ 3. Akt
2. Il Poveretto (Der Arme)
3. Deh, pietoso, oh Addolorata (Ach neige, du Schmerzensreiche)
4. In solitaria stanza (In einsamer Kammer)
5. Lo spazzacamino (Schornsteinfeger)
6. Ad una stella (An einen Stern)
7. L’Esule (Der Verbannte)
8. Brindisi (Trinklied)

Besetzung:
Bläsersolisten Aargau und ARION Quartett
www.arion-streichquartett.ch

Mezzosopran: Maria Rebekka Stöhr
www.rebekka-stoehr.de

31 Mai 2015 | 11:00 | 5630 Muri, Refektorium Kloster

03 Mai 2015 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

„Jubiläumskonzert – 20 Jahre Bläsersolisten Aargau“
 (1995-2015)

„Jubiläumskonzert – 20 Jahre Bläsersolisten Aargau“
 (1995-2015)

Programm:
- W.A. Mozart: Serenade “Gran Partita” B-dur KV 361
- Janos Tamas „Partita“
Ebenfalls fast auf das Jahr genau 20 Jahre ist es her, dass der Aargauer Komponist Janos Tamas die „Partita“ für die Bläsersolisten Aargau komponierte. Umso passender findet seine Partita nun wieder ihren Platz in unserem Jubiläumsprogramm „20 Jahre Bläsersolisten“.
Diese Mal in einer spannenden Gegenüberstellung zu der Partita schlechthin, der „Gran Partita“ von W.A.Mozart, der grössten von Mozarts 30 Serenaden, hinsichtlich zeitlicher Dimension und instrumentaler Besetzung.


03 Mai 2015 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

05 April 2015 | 16:00 | 8376 Fischingen | Klosterbibliothek

Bläseroktette

“Bläseroktette” :

-W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388 (ca. 24 Min.)

-Johann Nepomuk Hummel: Oktett-Partita Es-Dur (ca. 14 Min.)

-Pause (ca. 10 Min.)

-Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76 (ca. 15 Min.)

-W. A. Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“, für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter (ca. 20 Min.)

05 April 2015 | 16:00 | 8376 Fischingen | Klosterbibliothek

27 März 2015 | 10:00 | Primarschule Seon | 5703 Seon

Peer Gynt

«PEER GYNT»
(Primarschule 4.- 6. Klasse)

Musikalisches Märchen nach Henrik Ibsen, Musik von Edvard Grieg
für Bläserquintett

Neufassung von
 Meret Hottinger und Jeannot Hunziker
Dauer: ca. 60 Minuten

Darsteller: Meret Hottinger und Jeannot Hunziker
Musiker: Bläsersolisten Aargau
Kostüme: Lili Krakenberger; Licht: Fiona Zolg

Peer Gynt ist ein Taugenichts. Statt seiner verwitweten Mutter Aase beizustehen, treibt er sich herum und erzählt fantasievolle Lügengeschichten. Aus einer Laune heraus entführt er eine Braut, die in ihn verliebt ist, aber sobald das Abenteuer vorbei ist, langweilt sie ihn. Weil er sich nicht selbst findet, soll er wie eine missglückte Bleifigur umgegossen werden. Aber davor rettet ihn Solveig, die unbeirrbar auf ihn wartet …

Nach einer viertelstündigen Einführung zu Musik und Handlung erzählen und spielen eine Schauspielerin und ein Schauspieler die Geschichte vom Prahlhans Peer Gynt. Mit wenigen Attributen und Requisiten verwandeln sich die beiden Solisten in die verschiedenen Figuren der Sage und bewegen sich mit Dialogen und der Musik auf virtuose Weise durch das Leben des Helden.

Weitere Infos und video: www.jeannothunziker.ch

27 März 2015 | 10:00 | Primarschule Seon | 5703 Seon

01 März 2015 | 14:30 | 8038 Wollishofen | St. Franziskus Pfarreizentrum

«Aschenputtel räumt auf» – Musikprojekt für Kinder

So 01.März 2015 | 14.30 Uhr | 8038 Wollishofen | St. Franziskus Pfarreizentrum

«Aschenputtel räumt auf» – Musikprojekt für Kinder

Musiktheaterstück für Kinder ab fünf Jahren
für singenden Schauspieler, Mezzosopran und Bläserquintett
(alternativ für gemischtes Trio mit Flöte, Fagott und Harfe)
von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling
Mit Musik aus “La Cenerentola” von Gioacchino Rossini
bearbeitet von Ulf-Guido Schäfer

Jörg Schade und Franz-Georg Stähling haben das alte Märchen vom
Aschenputtel mit Rossinis Musik zusammengebracht. Vor einer
witzigen Kulisse aus 10 übergrossen bunten Legosteinen, aus
denen nach Bedarf die Küche, das Schloss, oder die Küche
entstehen agieren Paolo der Gärtner (Jörg Schade) und
Aschenputtel (Rebekka Stöhr, Mezzosopran)

Ulf-Guido Schäfer hat die Musik des Meisters
Giaocino Rossini für ein Bläserquintett bearbeitet. Und gleich zwei
berühmte Arien sind zu hören. Die Canzone “War einmal ein König“
und das virtuose Finale “Der Triumph der Liebe”.

Dauer: ca. 50 Minuten

Weitere Details unter: www.a-puttel.de

01 März 2015 | 14:30 | 8038 Wollishofen | St. Franziskus Pfarreizentrum

01 März 2015 | 11:00 | 5000 Aarau | Kultur & Kongresshaus

«Aschenputtel räumt auf» – Musikprojekt für Kinder

So 01.März 2015 | 11.00 Uhr | 5000 Aarau | Kultur & Kongresshaus

«Aschenputtel räumt auf» – Musikprojekt für Kinder

Musiktheaterstück für Kinder ab fünf Jahren
für singenden Schauspieler, Mezzosopran und Bläserquintett
(alternativ für gemischtes Trio mit Flöte, Fagott und Harfe)
von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling
Mit Musik aus “La Cenerentola” von Gioacchino Rossini
bearbeitet von Ulf-Guido Schäfer

Jörg Schade und Franz-Georg Stähling haben das alte Märchen vom
Aschenputtel mit Rossinis Musik zusammengebracht. Vor einer
witzigen Kulisse aus 10 übergrossen bunten Legosteinen, aus
denen nach Bedarf die Küche, das Schloss, oder die Küche
entstehen agieren Paolo der Gärtner (Jörg Schade) und
Aschenputtel (Rebekka Stöhr, Mezzosopran)

Ulf-Guido Schäfer hat die Musik des Meisters
Giaocino Rossini für ein Bläserquintett bearbeitet. Und gleich zwei
berühmte Arien sind zu hören. Die Canzone “War einmal ein König“
und das virtuose Finale “Der Triumph der Liebe”.

Dauer: ca. 50 Minuten

Weitere Details unter: www.a-puttel.de

01 März 2015 | 11:00 | 5000 Aarau | Kultur & Kongresshaus

02 November 2014 | 16:00 | Reinach BL / Kirchgemeindesaal Mischeli, Bruderholzstrasse 39

Peter und der Wolf

Bläserquintett

Peter und der Wolf

von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett
Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch


02 November 2014 | 16:00 | Reinach BL / Kirchgemeindesaal Mischeli, Bruderholzstrasse 39

02 November 2014 | 11:00 | Sternensaal Wohlen

Peter und der Wolf

Bläserquintett

Peter und der Wolf

von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett
Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch


02 November 2014 | 11:00 | Sternensaal Wohlen

26 Oktober 2014 | 17:00 | Alte Kirche | 8038 Zürich-Wollishofen

Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau

»Fröhliche Werkstatt«

ENSEMBLE PRISMA & BLÄSERSOLISTEN AARGAU
anlässlich des 150. Geburtstages von RICHARD STRAUSS


Programm:
Ensemble Prisma:
A) Mozart: Serenade Es-Dur KV 375
(2 Kl/2 Fg/2 Hn)

Bläsersolisten Aargau:
“FremdKörper” (UA) von Stephanie Haensler

Leos Janacek: 15 Mährische Volkslieder
Instrumentiert für 9 Bläser von Jürg Frey für Piccoloflöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Kontrafagott, 2 Hörner, Posaune

B) Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau
Richard Strauss
»Fröhliche Werkstatt«
Sonatine für 16 Bläser Nr. 2 Es-Dur
(2 Flöten, 2 Oboen, 5 Klarinetten, 2 Fagotte, Kontrafagott sowie 4 Hörner)

Besetzung:

Flöte: Claudia Weissbarth; Caroline Werba-Spicher

Oboe: Robert Walker; Bernhard Kühne

Klarinetten in B: Urs Gloor; Werner Meienberg

Klarinette in C: Susanne Heilig

Bassetthorn: Thomas Hunziker

Bassklarinette: Markus Heeb

Fagott: Patrik Lüscher; Bernhard Wesenick

Kontrafagott: Oskar Münchgesang

Horn: Adam Lewis; Uwe Tessmann;
Karl Fässler; Thomas Zimmermann

Posaune: Bartosz Bury

Leitung: Cristoforo Spagnuolo

Eintritt frei! (Kollekte)


26 Oktober 2014 | 17:00 | Alte Kirche | 8038 Zürich-Wollishofen

26 Oktober 2014 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau

»Fröhliche Werkstatt«

ENSEMBLE PRISMA & BLÄSERSOLISTEN AARGAU
anlässlich des 150. Geburtstages von RICHARD STRAUSS

Programm:
Ensemble Prisma:
A) Mozart: Serenade Es-Dur KV 375
(2 Kl/2 Fg/2 Hn)

Bläsersolisten Aargau:
“FremdKörper” (UA) von Stephanie Haensler

Leos Janacek: 15 Mährische Volkslieder
Instrumentiert für 9 Bläser von Jürg Frey für Piccoloflöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Kontrafagott, 2 Hörner, Posaune

B) Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau
Richard Strauss »Fröhliche Werkstatt«
Sonatine für 16 Bläser Nr. 2 Es-Dur
(2 Flöten, 2 Oboen, 5 Klarinetten, 2 Fagotte, Kontrafagott sowie 4 Hörner)

Besetzung:

Flöte: Claudia Weissbarth; Caroline Werba-Spicher

Oboe: Robert Walker; Bernhard Kühne

Klarinetten in B: Urs Gloor; Werner Meienberg

Klarinette in C: Susanne Heilig

Bassetthorn: Thomas Hunziker

Bassklarinette: Markus Heeb

Fagott: Patrik Lüscher; Bernhard Wesenick

Kontrafagott: Oskar Münchgesang

Horn: Adam Lewis; Uwe Tessmann;
Karl Fässler; Thomas Zimmermann

Posaune: Bartosz Bury

Leitung: Cristoforo Spagnuolo

Vorverkauf: info@blaesersolisten.ch


26 Oktober 2014 | 11:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

25 Oktober 2014 | 20:00 | Kath. Pfarreiheim | 5612 Villmergen

Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau

»Fröhliche Werkstatt«

ENSEMBLE PRISMA & BLÄSERSOLISTEN AARGAU
anlässlich des 150. Geburtstages von RICHARD STRAUSS

Programm:
Ensemble Prisma:
A) Mozart: Serenade Es-Dur KV 375
(2 Kl/2 Fg/2 Hn)

Bläsersolisten Aargau:
“FremdKörper” (UA) von Stephanie Haensler

Leos Janacek: 15 Mährische Volkslieder
Instrumentiert für 9 Bläser von Jürg Frey für Piccoloflöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Kontrafagott, 2 Hörner, Posaune

B) Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau
Richard Strauss »Fröhliche Werkstatt«
Sonatine für 16 Bläser Nr. 2 Es-Dur
(2 Flöten, 2 Oboen, 5 Klarinetten, 2 Fagotte, Kontrafagott sowie 4 Hörner)

Besetzung:

Flöte: Claudia Weissbarth; Caroline Werba-Spicher

Oboe: Robert Walker; Bernhard Kühne

Klarinetten in B: Urs Gloor; Werner Meienberg

Klarinette in C: Susanne Heilig

Bassetthorn: Thomas Hunziker

Bassklarinette: Markus Heeb

Fagott: Patrik Lüscher; Bernhard Wesenick

Kontrafagott: Oskar Münchgesang

Horn: Adam Lewis; Uwe Tessmann;
Karl Fässler; Thomas Zimmermann

Posaune: Bartosz Bury

Leitung: Cristoforo Spagnuolo

Tickets: kulturvillmergen@bluewin.ch

25 Oktober 2014 | 20:00 | Kath. Pfarreiheim | 5612 Villmergen

24 Oktober 2014 | 20:00 | Wettinger Kammerkonzerte, Musiksaal Margeläcker | 5430 Wettingen

Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau

»Fröhliche Werkstatt«

ENSEMBLE PRISMA & BLÄSERSOLISTEN AARGAU
anlässlich des 150. Geburtstages von RICHARD STRAUSS

Programm:
Ensemble Prisma:
A) Mozart: Serenade Es-Dur KV 375
(2 Kl/2 Fg/2 Hn)

Bläsersolisten Aargau:
“FremdKörper” (UA) von Stephanie Haensler

Leos Janacek: 15 Mährische Volkslieder
Instrumentiert für 9 Bläser von Jürg Frey für Piccoloflöte, Oboe, Klarinette, Bassklarinette, Fagott, Kontrafagott, 2 Hörner, Posaune

B) Ensemble Prisma & Bläsersolisten Aargau
Richard Strauss »Fröhliche Werkstatt«
Sonatine für 16 Bläser Nr. 2 Es-Dur
(2 Flöten, 2 Oboen, 5 Klarinetten, 2 Fagotte, Kontrafagott sowie 4 Hörner)

Besetzung:

Flöte: Claudia Weissbarth; Caroline Werba-Spicher

Oboe: Robert Walker; Bernhard Kühne

Klarinetten in B: Urs Gloor; Werner Meienberg

Klarinette in C: Susanne Heilig

Bassetthorn: Thomas Hunziker

Bassklarinette: Markus Heeb

Fagott: Patrik Lüscher; Bernhard Wesenick

Kontrafagott: Oskar Münchgesang

Horn: Adam Lewis; Uwe Tessmann;
Karl Fässler; Thomas Zimmermann

Posaune: Bartosz Bury

Leitung: Cristoforo Spagnuolo


24 Oktober 2014 | 20:00 | Wettinger Kammerkonzerte, Musiksaal Margeläcker | 5430 Wettingen

17 August 2014 | 18:30 | Schloss Wildenstein

Schloss-Serenade

“Bläseroktette” :

-W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388 (ca. 24 Min.)

-Johann Nepomuk Hummel: Oktett-Partita Es-Dur (ca. 14 Min.)

-Pause (ca. 10 Min.)

-Franz Krommer: Harmonie C-Dur Op. 76 (ca. 15 Min.)

-W. A. Mozart: Auszüge aus „Così fan tutte“, für Bläseroktett und Kontrabass arrangiert von David Walter (ca. 20 Min.)

17 August 2014 | 18:30 | Schloss Wildenstein

01 Juli 2014 | 15:00 | Künstlerhaus Boswil

Peter und der Wolf

Bläserquintett

Peter und der Wolf

von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett
Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch

01 Juli 2014 | 15:00 | Künstlerhaus Boswil

18 Mai 2014 | 17:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

Estaciones Porteñas

Estacones Portenas

Estaciones Porteñas

Ferenc Farkas (1905-2000) Antiche Danze Ungheresi

Joseph Haydn (1732-1809) Divertimento

Giulio Briccialdi (1818-1881) Pot Pourri Fantastico sul « Barbiere di Sivglia » di Rossini

Heitor Villa-Lobos (1887-1959) Quatuor

Astor Piazzolla (1921-1992) Estaciones Porteñas

Gesamtdauer ca 55-60 Minuten

Besetzung:

Claudia Weissbarth, Flöte
Renato Bizzotto, Oboe
Thomas Hunziker, Klarinette
Patrick Lüscher, Fagott
Karl Fässler, Horn

18 Mai 2014 | 17:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

20 April 2014 | 10:00 | Röm.- Kath. Kirchgemeinde Möhlin

Charles-Marie Widor: Messe in fis-Moll Op. 36

Charles-Marie Widor: Messe in fis-Moll Op. 36 (Dauer ca. 17 Minuten)

für Männerchor, gemischter Chor, grosse Orgel und Chororgel

Bearbeitung der Chororgel für Bläserensemble von Matthias Heep

Besetzung:

Bläsersolisten Aargau

Bernadette Schmidlin, Orgel

Leitung: Matthias Heep

20 April 2014 | 10:00 | Röm.- Kath. Kirchgemeinde Möhlin

09 März 2014 | 16:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

Peter und der Wolf

Bläserquintett

Peter und der Wolf

von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett
Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch


09 März 2014 | 16:00 | Kultur und Kongresshaus | 5000 Aarau

23 Februar 2014 | 17:00 | Zunftsaal Schmiedenhof | 4001 Basel

Estaciones Porteñas

Estacones Portenas

Estaciones Porteñas

Ferenc Farkas (1905-2000) Antiche Danze Ungheresi

Joseph Haydn (1732-1809) Divertimento

Giulio Briccialdi (1818-1881) Pot Pourri Fantastico sul « Barbiere di Sivglia » di Rossini

Heitor Villa-Lobos (1887-1959) Quatuor

Astor Piazzolla (1921-1992) Estaciones Porteñas

Gesamtdauer ca 55-60 Minuten

Besetzung:

Claudia Weissbarth, Flöte
Renato Bizzotto, Oboe
Thomas Hunziker, Klarinette
Patrick Lüscher, Fagott
Karl Fässler, Horn

23 Februar 2014 | 17:00 | Zunftsaal Schmiedenhof | 4001 Basel

23 Januar 2014 | 10:00 | Salzhaus Brugg

Peter und der Wolf (Schulaufführung)

Bläserquintett

Bühnenstück von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett

Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch


23 Januar 2014 | 10:00 | Salzhaus Brugg

19 Januar 2014 | 14:30 | Pfarreizentrum St. Franziskus | 8038 Zürich

Peter und der Wolf

Bläserquintett

Bühnenstück von Sergej Prokofiev
in der Fassung für Bläserquintett

Kinder- und Familienkonzert

Erzähler & Darsteller: Jeannot Hunziker
www.jeannothunziker.ch

19 Januar 2014 | 14:30 | Pfarreizentrum St. Franziskus | 8038 Zürich

17 November 2013 | 16:00 | Kirche der Missione Cattolica Italiana | 8004 Zürich

Verdiana

–   Bläserquintett: Ouvertüren zu “Forza del destino” und “Nabucco

–  ”Ave Maria” für Sopran und Streicher

“Verdiana” für Mezzosopran  und Kammerorchester arrangiert von Andreas Tarkmann für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott, zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass

1. Preludio zum 3. Akt aus „I Lombardi“ 3. Akt
2. Il Poveretto (Der Arme)
3. Deh, pietoso, oh Addolorata (Ach neige, du Schmerzensreiche)
4. In solitaria stanza (In einsamer Kammer)
5. Lo spazzacamino (Schornsteinfeger)
6. Ad una stella (An einen Stern)
7. L’Esule (Der Verbannte)
8. Brindisi (Trinklied)

Besetzung:

Bläsersolisten Aargau und ARION Quartett
www.arion-streichquartett.ch

Solistin: Maria Rebekka Stöhr
www.rebekka-stoehr.de

17 November 2013 | 16:00 | Kirche der Missione Cattolica Italiana | 8004 Zürich

22 September 2013 | 17:00 | Ref. Kirche | 5610 Wohlen

Musik aus Böhmen

Musik aus Böhmen

“Musik aus Böhmen” – das ist mehr als Schunkelmusik von der Blaskapelle. Davon können Sie sich bei dem aktuellen Konzertprogramm der Bläsersolisten Aargau überzeugen lassen. Bedřich Smetana, sicher einer der bekanntesten böhmischen Komponisten, wird mit seiner legendären “Moldau” zu hören sein, allerdings erklingt sie nun im neuen Kleid: Robert Walker hat die “Moldau” exklusiv für die Bläsersolisten eindrücklich neu arrangiert. Schon weniger bekannt dürften die Komponisten Fiala und Rosetti sein. Als ursprünglich angestellte Musiker am Hofe schufen sie jedoch manch kostbares Kleinod und gewitzte Verleger rochen damals schnell einen guten Markt für solche Unterhaltungsmusik. Angesichts der herausragenden Qualität der Werke beider Komponisten kann man sich nicht recht erklären, warum sie einen fast 200 Jahre währenden „Dornröschenschlaf“ erdulden mussten.

Programm

Josef Fiala (1754-1816)
Divertimento VI (Pastorale für Bläseroktett)
Herausgeber: Harald Strebel

Joseph Reicha (1752-1795)
Partita in D für Soloflöte und Bläser

Antonio Rosetti (1750-1792)
Partita in Es-Dur für Bläseroktett

Bedřich Smetana (1824-1884)
“Die Moldau”
(für Bläsernonett bearbeitet von Robert Walker)

22 September 2013 | 17:00 | Ref. Kirche | 5610 Wohlen

08 September 2013 | 17:00 | Kultur und Kongresshaus | Aarau

Barocke Tafelmusik

Barocke Tafelmusik

“Barocke Tafelmusik”

Georg Philipp Telemann:
Tafelmusik: Quartett in d für 2 Flöten, 1 Blockflöte & Bc

Johann Christian Schickhardt:
Sonate F-Dur für 2 Flöten, Oboe & Bc

- Pause -

Jürg Frey
Canones Incerti

Johann Friedrich Fasch:
Quadro in g Moll für 2 Oboen, Fagott & Bc

John Christopher Pepusch:
Concerto F-dur für 2 Flöten, 2 Oboen,& Bc
Besetzung:

Susanne Guthauser, Claudia Weissbarth – Flöte

Bernhard Kühne – Oboe, Blockflöte

Renato Bizzotto – Oboe

Patrik Lüscher – Fagott, Blockflöte

Elisabeth Frey-Bächli – Cembalo

08 September 2013 | 17:00 | Kultur und Kongresshaus | Aarau

07 September 2013 | 20:00 | Ref. Kirche | 4852 Rothrist

Barocke Tafelmusik

Barocke Tafelmusik

“Barocke Tafelmusik”

Georg Philipp Telemann:
Tafelmusik: Quartett in d für 2 Flöten, 1 Blockflöte & Bc

Johann Christian Schickhardt:
Sonate F-Dur für 2 Flöten, Oboe & Bc

- Pause -

Jürg Frey
Canones Incerti

Johann Friedrich Fasch:
Quadro in g Moll für 2 Oboen, Fagott & Bc

John Christopher Pepusch:
Concerto F-dur für 2 Flöten, 2 Oboen,& Bc
Besetzung:

Susanne Guthauser, Claudia Weissbarth – Flöte

Bernhard Kühne – Oboe, Blockflöte

Renato Bizzotto – Oboe

Patrik Lüscher – Fagott, Blockflöte

Elisabeth Frey-Bächli – Cembalo

07 September 2013 | 20:00 | Ref. Kirche | 4852 Rothrist

22 Juni 2013 | 16:00 | Kirchgemeindehaus Hauriweg | 8038 Zürich

Papa Haydns kleine Tierschau – Musikprojekt für Kinder

Papa Haydn

“Papa Haydns kleine Tierschau”
oder: “Wie klingt eine Giraffe?

Ein Musiktheaterstück für Kinder von 3 bis 9 Jahren
von Jörg Schade und Franz-Georg Stähling

So seiner war das also:  Schläft ein bei seiner eigenen Musik, kontrolliert wir ein Schulmeister die Kleidung seiner Musiker und hat keine Ahnung, wie eine Giraffe aussieht. Dafür weiß Joseph Haydn wenigstens, wie man Tiere in Töne setzt, Bären etwa oder Lerchen, aber: Wie klingt eine Giraffe? Kaiserin Maria Theresia will ausgerechnet ein Stück über eine Giraffe von ihm haben, und das bis morgen, basta! Papa Haydn ist völlig ratlos. Gemeinsam mit seinem Bläserquintett und den Zuschauern macht er sich nun auf eine äusserst turbulente Suche nach  einer passenden Giraffenmusik….

Mit Musik aus folgenden Werken Haydns arrangiert für Bläserquintett von Ulf-Guido Schäfer:
Sinfonie Nr. 22 “Der Philosoph“, Sinfonie Nr.101 “Die Uhr”
Sinfonie Nr. 94 “Paukenschlag”, Sinfonie Nr. 82 “Der Bär“
Sinfonie Nr. 83 “Die Henne”, Sinfonie Nr. 73 “Die Jagd”,
Streichquartett op.64,5 “Die Lerche“, Sinfonie Nr.103 “Paukenwirbel“

Dauer: ca. 45 Minuten
Weitere Details unter: www.papahaydn.de

Besetzung:

Susanne Guthauser – Flöte

Urs Gloor – Klarinette

Renato Bizzotto – Oboe

Valeria Curti – Fagott

Mischa Greull – Horn

22 Juni 2013 | 16:00 | Kirchgemeindehaus Hauriweg | 8038 Zürich

12 Mai 2013 | 17:00 | Aula Primarschule | Zofingen

Klavierprojekt mit Beata Wetli

Beata Wetli

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Quintett Es-Dur KV 452
für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Joseph Reicha (1752-1795)
Partita in D für Soloflöte* und Bläser

Werner Wehrli (1892-1944)
aus “Von einer Wanderung” für Klavier

Ernst Widmer (1927-1990)
Aus “Ludus brasiliensis” für Klavier

Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett 
für Klavier, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn

Besetzung:

Susanne Guthauser*, Claudia Weissbarth – Flöte

Urs Gloor (Poulenc), Reto Wildeisen (Mozart) – Klarinette

Bernhard Kühne, Robert Walker* (Reicha) – Oboe

Patrik Lüscher – Fagott

Andreas Kamber, Karl Fässler* (Reicha) – Horn

Beata Wetli – Klavier

Stilistisch breitgefächert verspricht dieses Programm ein kurzweiliger Konzertgenuss zu werden: Klaviermusik zweier namhafter Aargauer Komponisten, dazu Mozarts beliebte und einzige Originalkomposition für Bläser und Klavier KV 452, gefolgt von einem musikalischen Ausflug an den kurfürstlichen Hof Böhmens. Zum guten Schluss erklingt ein weiteres Herzstück der Kammermusik für Bläser: das Sextett op.100 von Francis Poulenc, dem französischen Avantgardisten, der Mozart stets als sein grosses Vorbild nannte.

Die Aargauer Pianistin Beata Wetli haben wir für dieses interessante Konzertprojekt gewinnen können. Im vergangenen Jahr hat sie unter dem Titel „Aargauer Wanderun­gen“ Werke von acht Aargauer Komponisten auf CD eingespielt, u.a. Ersteinspielungen von Wehrli und Widmer, die sie nun in unser Programm einbaut. Dadurch wird dieses Konzert quasi zu ihrer „CD-Taufe”. Eine Einführung zu den Werken spricht Walter Labhart.

Beata Wetli:

Die Schweizer Pianistin Beata Wetli lebt und wirkt in Ennetbaden und Zürich. Ihre Hauptlehrer zählen zu den internationalen Grössen der Klavierpädago­gik: Jürg von Vintschger (Zürich/Wien), Peter Feuchtwanger (London), Hans Andreae (Cembalo). Konzertreifediplom mit Auszeichnung an der Musikhochschule Zürich und Diplomabschluss am Royal College of Music London. Gewinnerin des Landolt- sowie des Kiwanis-Preises in der Schweiz, Finalistin im internationalen Pembaur-Wettbewerb. Drei Studienpreise sowohl der Migros-Göhner-Stiftung als auch des Aargauer Kurato­riums zur Förderung der Kultur.

Vielfältige solistische wie kammermusikalische Tätigkeit in der Schweiz und im Ausland, u.a. auch mit dem langjährigen Solocellisten der Festival Strings of Lucerne, Peter Leisegang. Pädagogisch tätig an den Kantonsschulen Freudenberg und Enge in Zürich sowie Kurse für Pianisten mit motorisch-physiologischen Schwierigkeiten.

CD–Produktion: „Aargauer Wanderungen“ 2012:
Klaviermusik von Aargauer Komponisten aus 150 Jahren

– 1: Werner Wehrli: „Von einer Wanderung” op. 17 (1892–1944) 29.58’

– 2: Friedrich Theodor Fröhlich: Elegie – Barcarola (1803–1836) 4.00’

– 3: Ernst Widmer: Fünf Stücke aus „Ludus brasiliensis” (1927–1990) 7.37’

– 4: Emil Frey: Kosakentanz (aus „Kleine slavische Suite”) (1889–1946) 2.43’

– 5: Walther Geiser: Aria (1897–1993) 2.43’

– 6: Robert Blum: Kleine Elegie (1900–1994) 1.52’

– 7 : Ernest Bloch: Gedichte der See (1880–1959) 12.09’

– 8: Peter Mieg: Lettres à Goldoni (1906–1990) 10.48’


12 Mai 2013 | 17:00 | Aula Primarschule | Zofingen

05 Mai 2013 | 11:00 | Kultur & Kongresshaus | 5000 Aarau

Klavierprojekt mit Beata Wetli

Beata Wetli
Einführung: Walter Labhart
Im Anschluss sind unsere Gönnerinnen und Gönner zum Apéro im Foyer herzlich eingeladen!


Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Quintett Es-Dur KV 452
für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Joseph Reicha (1752-1795)
Partita in D für Soloflöte* und Bläser

Werner Wehrli (1892-1944)
aus “Von einer Wanderung” für Klavier

Ernst Widmer (1927-1990)
Aus “Ludus brasiliensis” für Klavier

Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett 
für Klavier, Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn

Besetzung:

Susanne Guthauser*, Claudia Weissbarth – Flöte

Urs Gloor (Poulenc), Reto Wildeisen (Mozart) – Klarinette

Bernhard Kühne, Robert Walker* (Reicha) – Oboe

Patrik Lüscher – Fagott

Andreas Kamber, Karl Fässler* (Reicha) – Horn

Beata Wetli – Klavier

Stilistisch breitgefächert verspricht dieses Programm ein kurzweiliger Konzertgenuss zu werden: Klaviermusik zweier namhafter Aargauer Komponisten, dazu Mozarts beliebte und einzige Originalkomposition für Bläser und Klavier KV 452, gefolgt von einem musikalischen Ausflug an den kurfürstlichen Hof Böhmens. Zum guten Schluss erklingt ein weiteres Herzstück der Kammermusik für Bläser: das Sextett op.100 von Francis Poulenc, dem französischen Avantgardisten, der Mozart stets als sein grosses Vorbild nannte.

Die Aargauer Pianistin Beata Wetli haben wir für dieses interessante Konzertprojekt gewinnen können. Im vergangenen Jahr hat sie unter dem Titel „Aargauer Wanderun­gen“ Werke von acht Aargauer Komponisten auf CD eingespielt, u.a. Ersteinspielungen von Wehrli und Widmer, die sie nun in unser Programm einbaut. Dadurch wird dieses Konzert quasi zu ihrer „CD-Taufe”. Eine Einführung zu den Werken spricht Walter Labhart.

Beata Wetli:

Die Schweizer Pianistin Beata Wetli lebt und wirkt in Ennetbaden und Zürich. Ihre Hauptlehrer zählen zu den internationalen Grössen der Klavierpädago­gik: Jürg von Vintschger (Zürich/Wien), Peter Feuchtwanger (London), Hans Andreae (Cembalo). Konzertreifediplom mit Auszeichnung an der Musikhochschule Zürich und Diplomabschluss am Royal College of Music London. Gewinnerin des Landolt- sowie des Kiwanis-Preises in der Schweiz, Finalistin im internationalen Pembaur-Wettbewerb. Drei Studienpreise sowohl der Migros-Göhner-Stiftung als auch des Aargauer Kurato­riums zur Förderung der Kultur.

Vielfältige solistische wie kammermusikalische Tätigkeit in der Schweiz und im Ausland, u.a. auch mit dem langjährigen Solocellisten der Festival Strings of Lucerne, Peter Leisegang. Pädagogisch tätig an den Kantonsschulen Freudenberg und Enge in Zürich sowie Kurse für Pianisten mit motorisch-physiologischen Schwierigkeiten.

CD–Produktion: „Aargauer Wanderungen“ 2012:
Klaviermusik von Aargauer Komponisten aus 150 Jahren

– 1: Werner Wehrli: „Von einer Wanderung” op. 17 (1892–1944) 29.58’

– 2: Friedrich Theodor Fröhlich: Elegie – Barcarola (1803–1836) 4.00’

– 3: Ernst Widmer: Fünf Stücke aus „Ludus brasiliensis” (1927–1990) 7.37’

– 4: Emil Frey: Kosakentanz (aus „Kleine slavische Suite”) (1889–1946) 2.43’

– 5: Walther Geiser: Aria (1897–1993) 2.43’

– 6: Robert Blum: Kleine Elegie (1900–1994) 1.52’

– 7 : Ernest Bloch: Gedichte der See (1880–1959) 12.09’

– 8: Peter Mieg: Lettres à Goldoni (1906–1990) 10.48’


05 Mai 2013 | 11:00 | Kultur & Kongresshaus | 5000 Aarau